Zurück zu Träger

Protokoll zur Mitgliederversammlung des Trägervereins am 26. Mai 2021, 19:30h – 20:44h Online

1. Eröffnung der Versammlung durch den 1. Vorsitzenden

Der 1. Vorsitzende Ramon Brachmann begrüßte die Mitglieder erstmals online aufgrund der aktuellen Corona Situation und eröffnete die Versammlung. Erstmalig werden im Zuge der virtuellen Mitgliederversammlung online Abstimmungen stattfinden, zusätzlich zu der durchgeführten Briefwahl.

2. Feststellung von Anwesenheit und Beschlussfähigkeit sowie Festsetzung der Tagesordnung

Die Einladung ist form- und fristgerecht inklusive Briefwahl zugestellt worden. Es wird die virtuelle Anwesenheit von 28 Mitgliedern und die Beschlussfähigkeit festgestellt. Vorab wurde die Briefwahl durchgeführt und mit 59 abgegebenen Stimmern die Mindestanzahl von 53 geforderten Stimmen übertroffen. Ergänzungen zur Tagesordnung gibt es nicht.

3. Genehmigung der Niederschrift vom 07. Juli 2020

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung konnten die Mitglieder auf der Homepage des Kinderhauses einsehen. Es gibt keine Einwände. Das Protokoll wird genehmigt mit 24 von 28 Stimmen bei einer Online Abfrage. (24 Ja Stimmen / 4 “keine Antwort”)

4. Bericht des 1. Vorsitzenden (Wiedergabe in Stichpunkten)

  • Corona hat unseren Alltag geprägt und hält weiterhin Aufgaben für uns bereit. Wie z.B. die heutige Umstellung auf eine virtuelle Mitgliederversammlung. Aber nicht nur für heute – auch generell ist das Kinderhaus durch WLAN und den eingerichteten eMail-Adressen jetzt noch besser erreichbar.
  • Wir konnten endlich das große Thema der Finanzierungsvereinbarung für das Kinderhaus abschließen und nun weiter nach vorne blicken.
  • Der Küchenumbau in 202 zieht noch ein paar Aufgaben hinter sich her – so wird dieses Jahr der Boden in der Küche neu gemacht.
  • Der Trägerverein feierte in 2020 sein 50-jahriges Jubiläum – und wir hoffen auf eine Feier in 2022, wenn auch das Kinderhaus sein 50-jahriges Jubiläum feiert.

5. Bericht der Leitung (Wiedergabe in Stichpunkten)

  • Das letzte Kitajahr ist geprägt durch Wechsel zwischen Lockdown und Regelbetrieb/eingeschränkten Regelbetrieb. Insgesamt wurden 4 Quarantänezeiten im Kinderhaus vom Gesundheitsamt festgestellt. Die 4 erkrankten Mitarbeiter sind zum Glück wieder alle genesen. Es wurden Hygienekonzepte erarbeitet und ein Krisenstab eingerichtet. Mittlerweile sind die meisten Mitarbeiter zweifach geimpft. Sobald alle Mitarbeiter doppelt geimpft sind, erfolgen keine regelmäßigen Schnelltests mehr, sondern werden im Verdachtsfall angewendet.
  • Der lange Lockdown hat viele über sich hinaus wachsen lassen und die Mitarbeiter haben sich im Homeoffice neu orientiert und vieles vorher undenkbare möglich gemacht. Ein großes Dankeschön und Lob an die Mitarbeiter.
  • Sofern es die Zahlen und Rahmenbedingungen zulassen wird im Juni der Fotograf ins Kinderhaus kommen und dank Unterstützung der Elternvertreter die Kinder aus den einzelnen Gruppen fotografieren.
  • Zu Beginn des neuen Kitajahres ab 02.08.021 müssen zügig die neuen Elternvertreter gewählt werden und wir hoffen auf gute Zusammenarbeit.
  • Eine Gruppenänderung erfolgt ab August für die Eichhörnchen und Schlümpfe. Zukünftig wird aus der Eichhörnchen eine Elementargruppe von 3-6 Jahren mit 20 Kindern und die Schlümpfe zu einer Krippengruppe bis 3 Jahre mit 10 Kindern jeweils mit 9 Stunden Betreuungszeit. Zusätzlich wird es einen Betreuerwechsel innerhalb dieser Gruppen geben.

6. Bericht des kommissarischen Kassenwartes

Der kommissarische Kassenwart Martin Zöllner gibt des Kassenbericht:

  • € 6.165,73 Anfangsbestand ,
  • € 7.371,93 Endstand € 7.371,93
  • € 800,00 Ausgaben Aufwandsentschädigung für den Vorstand € 800,00
  • € 2.953,98 Einnahmen inklusive einer Spende zur freien Verfügung

Zukünftig wird ein Teil der Vereinsbeiträge wegfallen, da laut Kitagesetz von Eltern mit Kindern im Kinderhaus kein zusätzliches Geld vom Kinderhaus eingefordert werden darf. 

Ausnahme: Essen und Ausflüge

7. Bericht der Kassenprüfer mit Antrag auf Entlastung des Vorstandes

Die Kassenprüfer haben keine Einwände und bestätigen eine ordentliche Kassenführung. Hans Grothusen stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Mit 22 Ja Stimmern (2 Enthaltungen und 4 mal keine Antwort) wird der Vorstand durch die Mitglieder entlastet.

8. Wahlen zum Vorstand

  1. Sabine Vater wird als 2. Vorsitzende für 2 Jahre mit 59 Ja Stimmen wieder gewählt und nimmt die Wahl an
  2. Martin Zöllner wird als Kassenwart für 2 Jahre mit 58 Ja Stimmen und 1 Nein Stimme gewählt und nimmt die Wahl an
  3. Sabrina Hollenhorst wird als neu gewähltes Vorstandsmitglied als 2. Beisitzerin mit 58 Ja Stimmen und 1 Nein Stimme gewählt und nimmt die Wahl an

Einige Vorstandsmitglieder haben den Verein aus persönlichen und beruflichen Gründen vergangenes Jahr verlassen. Ein großes Dankeschön für ihre geleistete Arbeit und alle guten Wünsche für die Zukunft gehen an Bernd Hallmann, Cliff Bahr und Christian Nimmich. Eine persönliche Übergabe der Geschenke erfolgte am heutigen Tage durch Sabine Vater. Vielen Dank auch an dich für das Organisieren und Übergeben.

9. Wahl eines/r Kassenprüfers/in

Martina Arndt gibt ihre 2-jahrige Kassenprüfertätigkeit ab. Hans Grothusen wurde bei der Mitgliederversammlung vom 7. Juli 2020 für 2 Jahre gewählt und bleibt weiterhin im Amt. Es stellen sich laut Abfrage 2 Freiwillige zur Verfügung: Jan Abshagen und Malte Mellech. Durch eine weitere Online Abstimmung erhält 15 Ja Stimmen, 5 Ja Stimmen gehen an Jan Abshagen, hinzu kommen 4 Enthaltungen und 4 mal keine Antwort. Malte Mellech nimmt die Wahl des Kassenprüfers für 2 Jahre an.

10. Antrag auf Satzungsänderung (geheime Abstimmung per Briefwahl)

Ramon Brachmann und Martin Zöllner erläutern und berichten über den Antrag auf Satzungsänderung (Beschlussfassung per Briefwahl)

Die Satzungsänderung wurde mit 57 Ja Stimmen und 2 Nein Stimmen angenommen.

Es mussten 75% der eingereichten 59 Stimmen erreicht werden, um eine Änderung durchzuführen.

11. Verschiedenes

Frage eines Mitgliedes, ob es weiterhin möglich ist, den Mitgliedsbeitrag als freiwillige Spende zu zahlen, wird bestätigt. Der Haupterlös des Vereinsgeldes kommt den Kindern zu Gute. Leider konnte aufgrund der aktuellen Situation keine Weitergabe in Form von Festen oder Unternehmungen erfolgen, sondern lediglich als kleine Finanzspritze zu Nikolaus und co.

Keine weiteren Punkte oder Fragen.

Hier kann das Protokoll auch als PDF Datei heruntergeladen werden: Protokoll-vMV-26.05.2021

Aufrufe: 604